Landgraf-Ludwig-Realschule Plus Pirmasens in integrativer Form mit FOS Metalltechnik
Landgraf-Ludwig-Realschule Plus Pirmasensin integrativer Form mit FOS Metalltechnik

Projekte

Zusammenarbeit mit der Krankenpflegeschule

47. Internationaler Jugendwettbewerb "jugendcreativ"

Hier können Sie die Bilder unserer Gewinner bewundern.
Jugendcreativ.docx
Microsoft Word-Dokument [1.3 MB]

Alkohol-Präventions-Projekt „Tom und Lisa“

In der Zeit vom 24.04 bis zum 02.05.2017 wurden an der Landgraf Ludwig Realschule plus erstmals für die siebten Klassen Alkohol-Präventions-Tage in Zusammenarbeit mit der Jugend- und Drogenberatungsstelle Pirmasens durchgeführt.

Zunächst war es Aufgabe der Schülerinnen und  Schüler, eine fiktive Party zu einem 15. Geburtstag zu planen. Sie lernten, dass entscheidend hierfür die Vorgaben und Rahmenbedingungen des Jugendschutzgesetzessind.

Überraschend waren die Reaktionen der Schüler.

Sascha (12 Jahre)hätte nie gedacht, dass nicht der Alkoholgehalt eines Getränks ausschlaggebend ist, sondern ob ein Getränk Wodka, Whisky oder Rum oder sowas enthält oder nicht.

Vincent (13 Jahre) fand cool, dass bei der Planung besprochen wurde, wie eine Party auch ohne Alkohol unterhaltsam sein kann.

Am zweiten Tag des Projekts wurde dann ganz realistisch im Rollenspiel geprobt, was man tun muss, wenn doch der schlimmste Fall eingetreten ist und eine Person im Alkoholkoma liegt.

Mike Carter und Bernd Kunz, die Mitarbeiter der Jugend-und Drogenberatungsstelle, informierten über die richtigen Sofortmaßnahmen, die im Notfall Leben retten können. Die Schüler erfuhren, wie ein Notruf richtig abgesetzt wird, sie übten die stabile Seitenlage und bekamen erklärt, was bei einem solchen Krisenmanagement zu beachten ist.

Für alle Beteiligten bleibt ein positives Fazit. Nicht nur Janine (14 Jahre) erkannte, dass Alkohol keineswegs harmlos ist, nur weil es weit verbreitet ist. Sie und die Mitschüler haben viel Neues gelernt und ihnen wurde klar, dass man besser dieHände vom Alkohol weglässt.

Für den betreuenden Lehrer Andreas Schilling war wichtig, dass in den siebten Klassen schon mit der Präventionsarbeit begonnen wird. In den Klassen gibt es einen sehr großen Altersunterschied, der zwischen 12 und fast 16 Jahren liegt. Die Jugendlichen werden immer früher mit Alkohol konfrontiert deshalb ist es wichtig, dass alle um die Gefahren wissen und nichts verharmlost wird.

Werteerziehung für Flüchtlinge

Zusammen mit der HuS-Gruppe 7. Klasse ( Frau Burkhart-Tawfik) wurden die Kinder mit Osterbräuchen vertraut gemacht (Ostereierfärben, Zitronenbrötchen backen).

Waldjugendspiele

Dabei sein ist alles!

Am 9.6. nahmen alle 7. Klassen an den Waldjugendspielen teil. Unter insgesamt 13 teilnehmenden Klassen belegte die 7a den 4., die 7b den 5. Und die 7c den 7. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Tischtennis

Im zweiten Schuljahr hintereinander ist die Landgraf-Ludwig-Realschule auf der Husterhöhe mit dem dort ansässigen Pirmasenser Tischtennis-Traditionsclub 1.TTC Pirmasens eine Kooperation eingegangen. Schulkinder der fünften, sechsten und siebten Klasse bekommen dabei jeden Mittwoch in zwei Schulstunden die Möglichkeit den Spaß und die Freude am Tischtennisspielen zu lernen. Bei dieser Kampagne sollen bis zu fünfzehn Kinder erfolgreich in der Schule für den Tischtennissport begeistert werden und gleichzeitig dem Verein die Möglichkeit geben, potentielle neue Vereinsmitglieder zu gewinnen. Wobei sich "erfolgreich'" nicht nur auf Erfolge oder das Gewinnen von Titeln bezieht, sondern vielmehr erfolgreich den Kindern Spaß an der Bewegung zu vermitteln oder eine langfristig Vereinsbindung zu erreichen. Verantwortlich auf Seite der Landgraf-Ludwig-Realschule ist wie im Vorjahr die Konrektorin Frau Gudrun Matheis, die damit ihr schulisches Sportangebot erweitert. Angelika Links vom Pfalzligateam des 1. TTC Pirmasens will versuchen, den Kindern Freude am Sport mit dem kleinen weißen Ball zu vermitteln. Einige Kinder sind schon im zweiten Jahr dabei und zeigen Fortschritte. Die neu dazugekommen Kids sind eifrig bei der Sache und eifern den "alten Hasen" nach. (sl)

Lebensmittel für die Tonne

Die 10b nimmt am diesjährigen bundespolitischen Wettbewerb mit dem Projekt "Lebensmittel für die Tonne" teil. Im Rahmen des Projekts besuchte die Foodsaverin Carina Bochynek die Klasse und berichtete über Foodsharing, einer Organisation, die sich zur Aufgabe macht, Lebensmittel zu teilen anstatt sie wegzuwerfen. Frau Bochynek brachte - natürlich genießbare - weggeworfene Lebensmittel einer Woche von Pirmasenser Geschäften mit und die 10b kochte daraus mehrere leckere Speisen. So  enstanden eine Mediterrane Kartoffelpfanne, gebratene Auberginen, Rührei mit Gemüse, Kartoffelpfannkuchen mit selbstgemachtem Apfelmus, Schokobananen mit Smarties und Schoko-Bananen-Muffins - und ganz im Sinne von Foodsharing blieb am Ende nichts für die Tonne übrig.

Bewegung und Gesundheit

Im Wahlpflichtfach „Bewegung und Gesundheit“ erhielt die Klassenstufe 9 im Rahmen der Unterrichtsreihe Berufsorientierung Besuch von Herrn Zehfuß, welcher über den Beruf des Physiotherapeuten erzählte. Ganz anschaulich, am Beispiel eines  Schuhs (Converse Chucks), erklärte er, welche Auswirkungen das Tragen dieses Schuhs auf den Körper hat und damit in Verbindung, was die Arbeit eines Physiotherapeuten ist. Im Anschluss  stellten einige Schülerinnen und Schüler interessiert ihre Fragen an Herrn Zehfuß, welche er, in  voller Leidenschaft für seinen Beruf,  beantwortete.

Wer weitere Fragen zu dem Berufsbild des Physiotherapeuten hat und sich über das Pirmasenser Sportsponsoring, welches Herr Zehfuß initiiert, informieren möchte, kann ihn gerne auf seiner Facebookseite kontaktieren.

Vielen Dank Herr Zehfuß für ihren Besuch!

"The Clique" hat den richtigen Riecher

Beim "Planspiel Börse" der Sparkasse Südwestpfalz hatte das Team "The Clique" unserer Schule das goldene Händchen und belegte den ersten Platz in der Depowertung. Jan Luca Ernst, Marc Harsch und Nick Wacker vermehrten ihr Startkapital von 50000 Euro innerhalb der Spielzeit von zehn Wochen auf 57.858,97 Euro. Wie das Team bestätigte machte ihnen der Handel mit Aktien großen Spass und alle drei wollen sobald als möglich weider an der Börse tätig werden. Als Anerkennung erhielten sie vom Leiter der Filialdirektion der Sparkasse Südwestpfalz, Herrn Thomas Belzer, neben einer Urkunde auch einen Geldpreis in Höhe von 350 Euro. Am Regionalwettbewerb des bundesweit ausgetragenen Börsenspiels nahmen 71 Spielgruppen teil.

 

Im Bild: Die Schüler Nick Wacker, Jan-Luca Ernst und Marc Harsch mit ihrer Fachlehrerin Heidi Klöckner, der Schulleiterin Liane Fremgen, Filialdirektor Thomas Belzer und Klassenlehrein Sina Ehrgott

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Landgraf Ludwig Realschule Plus Pirmasens